Aktuelles/Blog

Hier finden Sie ausgewählte Beiträge meiner aktuellen Arbeit.

28.05.2021 Singlerelease "Lay Down" by Moist Handshakes

Wie versprochen haben Moist Handshakes nicht lange auf sich warten lassen und einen Monat später ihre Single "Lay Down" veröffentlicht, welche ich wieder Mixen und Mastern durfte.

21.5.2021 Kultzirkus Livestream

Mit einigen Jungs der 030 Open Air Crew haben wir mal richtig aufgefahren! Laser, Feuerakrobaten, Feuerfontänen, Akrobaten und einer Lichtshow mit DJs wie AKAAKA, Pascal Voltaire und Boy Next Door. Es hat sich wirklich unecht angefühlt mal wieder eine kulturelle Veranstaltung zu machen aber eins habe ich festgestellt. Der größte Vorteil im Veranstaltungsbereich zu arbeiten ist, dass man in Zeiten einer Pandemie vor Ort feiern kann, während andere dies nur vor einem Bildschirm tun können.

1.5.2021 Singe Release "Worthy" by DghterOfEmptnss

Es ist immer wieder spannend mit neuen Künstlern zusammenzuarbeiten und zu recorden. Gerade, wenn es wie bei DghterOfEmptnss Gesangsaufnahmen sind. In einer Recordingsituation ist es nicht immer direkt einfach vor einer fremden Person zu singen, da die Stimme doch etwas Intimes ist. Die meisten SängerInnen brauchen ein bisschen Zeit um warmzuwerden. Aber DghterOfEmptnss war schon beim ersten Take on point. Auf ihre Frage, wie der erste Take war hatte ich im positiven Sinne keine Antwort.

16.4.2021 Single Release "For All That I Know" by Moist Handshakes

Leider gab es nach dem Release von "Venus Is A Boy 2" bei Crying Dutchman struktuelle Veränderungen, aus der nun das Projekt Moist Handshakes mit der Debütsingle "For All That I Know" hervorgeht. Ich kann schon mal so viel verraten, dass dieses Jahr noch so einige Singles veröffentlicht werden.

2.4.2021 EP Release "Negative Nancy" by Akela1

Wie schon letztes Jahr angekündigt hatte ich während dem Lockdown genügend Zeit meine eigene Musik zu schreiben, einzuspielen, aufzunehmen zu mixen und zu mastern. Ein Riesenprojekt, was ich zu Beginn völlig unterschätzt habe. Ich habe viel Arbeit und Zeit investiert, Skills ausgebaut und neue Erfahrung gemacht. Zum einen im Tontechnischen Bereich jedoch auch als Musiker. Mit einem Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen konnte ich mir diesen Traum erfüllen und kann es kaum erwarten, wie sich dieses Projekt weiterentwickeln wird. Denn das Feedback hat mich unheimlich motiviert neue Songs zu schreiben, um diese zu veröffentlichen. Visuell wurde ich von Anna-Lena Erb, einer großartigen Künstlerin begleitet, die zum einen die Cover der EP und der Single geschossen hat und zum anderen die Spotify-Canvases erstellt hat.

25.2.2021 Livestream

Veranstaltungen im Internet als Livestream sind momentan die einzigen, die stattfinden dürfen.

Das ist zwar schade aber es zeigt, welche Möglichkeiten und Nischen sich offenbaren.

Aufgrund der Pandemie wurden neben Musikveranstaltungen auch Pressekonferenzen, Betriebsversammlungen oder wie hier eine Bürgerinformation ins Digitale verlegt. Ich freue mich endlich wieder etwas zu tun und meine Erfahrung mit Live-Streams zu erweitern.

31.12.2020 Jahresabschluss

Wer hätte gedacht, dass uns die Pandemie so lange begleitet und weiter andauern wird. Ich jedenfalls nicht. Noch im Sommer habe ich mich zur Feinabstimmung einer Tour mit Kollegen getroffen und jeder von uns war zu der Zeit überzeugt, dass Covid nur eine kurze Begleiterscheinung sein wird. Wie falsch wir doch lagen. Die Kultur- und Veranstaltungsbranche kämpft und kann es kaum erwarten hoffentlich bald wieder in das neue normal zu starten. Neben einer wohlverdienten Auszeit konnte ich neben kleineren Jobs die Zeit nutzen mich ein wenig musikalisch auszuleben. Da gemeinsames musizieren nicht möglich war, werde ich nächstes Jahr meine Solo EP veröffentlichen, die ich komplett selbst eingespielt, aufgenommen, gemixt und gemastert habe. Aber bis dahin kann ich nur sagen "Ohne uns ist's still!". Danke an die Initiative der Veranstaltungsbranche, die sich für eine Wahrnehmung der Kulturschaffenden engagiert.

11.12.2020 EP Release "Venus Is A Boy2" by Cryin Dutchman

Im doch sehr sonnigen und heißen Spätsommer habe ich mich mit den Jungs von Crying Dutchman im schattigen Studio verkrochen, um ihre zweite EP "Venus Is A Boy2" zu recorden, die sie am 11.12.2020 released haben. Und weil es Nachts am schattigsten ist, haben wir uns genau diese Tageszeit für die Aufnahmen ausgesucht. Laut Arno (Vocals/Gitarre) würde man die Sommernacht auf der EP auch hören. Ich finde das Stimmt! Mit der zweiten EP schlagen die Jungs einen entspannteren gefühlvollen Ton an, der hier und da leicht psychodelisch wird. Eine Sommernacht eben.
Mit ihnen ist es immer wieder eine unverkrampfte Atmosphäre, in der man der Kreativität freien lauf lassen kann.
Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis!

Danke!

4.12.2020 EP Release "Top" by Junge Römer

Am meisten freue ich mich über Debüt-Releases. Es ist spannend neue Künstler kennenzulernen, sich mit deren Visionen, Wünschen und Vorstellungen auseinander zu setzen. Feinschliffe vorzunehmen und zu optimieren, um dann endlich mit Zufriedenheit die Musik in die Welt freizulassen.
Mich begeistert auch, wenn Musiker Grenzen sprengen und neues probieren. Die Jungen Römer sind genau diese Musiker. Obwohl ich sie schon ins Trap-Genre einordnen würde überraschen sie mit Songs, die an deutschsprachige 80er Hits erinnern. Ich denke es ist offensichtlich, dass der Name an einen Falco Song angelehnt ist.
Ich freue mich schon auf neue Songs.

3.12.2020 Videoshooting Millionways

Jedes Mal, wenn ich als Boomoperator den Ton beim Videoshoot angel, muss ich feststellen wie anstrengend es sein kann eine Angel/Boom über mehrere Stunden zu halten. Auch, wenn diese meist nur ein paar Kilo leicht ist. Es ist aber trotzdem immer spannend in einem Set zu stehen und sich vorzustellen, wie sich das fertige Produkt anhört und aussieht. So war es beim Videoshoot für Millionways. Ein paar Einblicke sind unten zu sehen. Das Ergebnis gibts hier.

21.-22.8.2020 "nulldreinull Open Air"

Die Pandemie hat bekanntlich den Veranstaltungssektor hart getroffen. So ist es schön endlich mal wieder eine Veranstaltung zu machen. Die kleine Crew hat es geschafft mit viel Arbeit und Hertz das Festivalangebot im Hip-Hop/Trap Genre zu erweitern. Die veranstaltungsfreie Zeit hat uns Technikern ein wenig die Routine geraubt. Aber offensichtlich nicht nur uns. Dies konnte ich feststellen, als der Festivalmoderator bekannt gibt, dass der Soundmann im Zelt gerne Musikwünsche spielt. Leider hatte ich andere Dinge zu tun und wurde aber von Musikwünschen überrannt. Das Technik-Team hat entsprechend schnell reagiert und mir ein Schild ausgedruckt, welches meiner Meinung nach gute Konditionen aufschlüsselt (siehe Bild).
Leider startete und endete mit dem nulldreinull Open Air mein Festival Sommer 2020.

13.3.2020 EP Release "Venus Is A Boy" by Crying Dutchman

Die Jungs von Crying Dutchman habe ich bei einer Veranstaltung gemischt und kennengelernt. Die Musik hat mir gut gefallen aber leider gab es noch keinen Tonträger. So führte eins zum anderen und wir haben eine kleine EP zusammen aufgenommen. Bei den Mixing gab es nur ein Wunsch: "Geht das noch dreckiger?"
Klar! Also alles verzerren und durch Gitarrenverstärker jagen was geht. Was dabei rumkam ist ein Sound, der warm, analog und ein bisschen dumpf klingt also auf jeden Fall dreckig.
Zu hören gibt es das Ganze auf allen bekannten Streaming Plattformen.

31.1.2020 Single Release "Together Forever" by RVKA

Alles begann, als mir Aiste ein Video schickte, in dem sie die ersten zwei Chords spielte und dazu sang. Aus Spaß haben wir den Song fertig geschrieben und produziert. Beim überlegen, ob wir den Song veröffentlichen wollen, ist einiges an Zeit vergangen. Glücklicherweise haben wir uns dafür entschieden.
Viel Spaß mit "Together Forever" by RVKA.

6.1.-26.2.2020 Game of Thrones in Concert

Bevor mich die Corona Pandemie hoffentlich nur kurzzeitig arbeitslos gemacht hat, war ich einige Zeit als Monitormann und Stagetech mit dem „Cinema Festival Symphonics“ Orchester unter der Leitung von Stephen Ellery unterwegs. Wir haben 45 Shows in vier verschiedenen Ländern gespielt und dabei eine Strecke von 14962 km zurückgelegt. Die Tech-Crew hat im Nightliner auf dem Weg zur nächsten Venue geschlafen und miteinander den ein oder anderen verlängerten Abend verbracht. Details lasse ich an dieser Stelle lieber aus und gebe nur einen Tipp: Schlaf niemals in der Lounge ein!

 

31.12.2019 Jahresabschluss

Okay, warte mal, stopp!

Was ist dieses Jahr nur passiert?!

Recordings, Releases, Festivals und internationale Tourneen. Und zwar so viele davon, dass ich auch mal froh war, Zuhause zu sein.

Die Kehrseite ist, dass es unheimlich stressig ist, die ganze Zeit fokussiert zu bleiben. Soziale Kontakte außerhalb der Arbeit werden oft vernachlässigt (Sorry Freunde!) und auch der eigene musikalische Output kam dieses Jahr viel zu kurz. Man sollte sich diese Kehrseite also nur kurz ansehen, sie registrieren und den Blick nach vorn richten.

Trotzdem bin ich unglaublich dankbar dafür, das zu tun, was mir Spaß macht und ich kann mir keine andere Arbeit vorstellen, die mich so erfüllen würde.

Auf ins nächste Abenteuer!

2020, here I come!

5.12.2019 Stagetech für Robbie Williams

Ich bekam am 3.12. einen Anruf und wurde gefragt ob ich spontan Zeit hätte, als Stagetech für Robbie Williams zu arbeiten. Es würde sich um ein Konzert vor ca. 150 Leuten handeln.

Moment... Robbie Williams vor 150 Leuten?

Bis zum Vorbereitungstag im Lager, habe ich gedacht es handele sich um ein Double oder Cover. Doch dann wurde ich aufgeklärt, dass es sich um ein Geheimkonzert handele.

Was für ein ereignissreicher Jahresabschluss!

11.-28.10.2019 - Quintense Taiwan Tour

Dass uns unsere erste längere Tour gleich nach Taiwan verschlägt, hat keiner gedacht. Neben den Besuchen auf den Nachtmärkten, wandern im Dschungel, Massagen, dem Probieren von verschiedenen Gerichten und den heißen Quellen haben wir natürlich auch Konzerte gespielt. Das schöne für mich war, dass ich mich ganz auf das Mixen konzentrieren konnte, da das Team vor Ort die ganze Technik auf-, angeschlossen und abgebaut hat. Das hat die Arbeit für mich sehr vereinfacht. Ein anderes kleines Highlight war, dass ich meine Fähigkeiten auf einer Digico SD11 ausbauen und mit einem Bricasti M7 (Hallgerät) herumspielen konnte.

4.-8.9.2019 - Lollapalooza Festival Berlin

Mit dem Lollapalooza Berlin endet der Festivalsommer 2019.
Noch ein letztes mal:
- PA stacken und hochziehen
- als erster auf dem Festival Gelände sein und es als letzter verlassen
- die Live-Performance der Künstler von der Bühne aus ansehen
Mein absoluter Favorit waren Kraftkulb, die während ihrer Show mit einer fahrbaren Bühne ins Publikum gefahren sind und von dort aus ein Stage-Dive-Rennen zurück zur Bühne gestartet haben. Außerdem gab es ein Finale mit 250kg Konfetti.

Ich freue mich schon auf die nächste Festival-Saison.

25.8.2019 Drum-/Basstech bei Philipp Poisel

Wer hätte gedacht, dass mein erster größerer Job als Tech/Roadie gleich bei einer Produktion wie Philipp Poisel ist?! Ein bisschen Muffensausen hatte ich schon, da ich einen Kollegen vertreten habe und mich in ein mir unbekanntes Setup einarbeiten musste. Doch es lief, wie man es sich wünscht: keine Komplikationen oder Probleme vor/während der Show und mit Lob vom Künstler.

20.-23.8.2019 Pop-Kultur Festival Berlin

Die, die mich kennen wissen, dass ich meine Festivalbändchen am Arm lasse, bis sie abfallen. Doch allein dieses Jahr kamen 6 neue Bändchen dazu und so langsam fühle ich mich wie Wolfgang Petri. Eines der 6 neuen Bändchen habe ich beim Pop-Kultur Festival in der Kulturbrauerei Berlin bekommen. Auf der Bühne, bei der ich als FoH-Engineer gemischt habe, sind Künstler aus verschiedenen Genres von Trap bis Wave Pop aufgetreten. Wer nach neuer Musik und Künstlern Ausschau hält, dem lege ich dieses Festival wärmstens ans Herzen.

9.-11.8.2019 3000 Grad Festival

Das 3000 Grad Festival bei Feldberg ist eins der schönsten und familiärsten Festivals, die ich bis jetzt besucht habe. Man findet selten ein Festival in der Größenordnung mit so viel liebe zum Detail und so einer ausgelassenen und entspannten Stimmung bei Crew und Besuchern. Wie Arbeit hat sich das ganze gar nicht angefühlt. Sehr gern wieder!

19.-21.7.2019 Melt! Festival

Schon letztes Jahr habe ich auf der Seebühne des Melt! Festival gearbeitet. Dieses Jahr habe ich mit einem guten Freund und Kollegen aus der Studienzeit die "Big Wheel Stage" betreut, welche mit einem 8 Punkt-System beschallt wurde.

5.-8.6.2019 Festival Tampere

Gefühlt bin ich erst mit Quintense aus Moskau gekommen, da geht es schon wieder in den Flieger Richtung Finnland, wo wir für das Abschlusskonzert des Wettbewerbes "Festival Tempere" eingeladen wurden. Nach dem Konzert und einigen Sauna-Gängen ging es dann leider auch wieder zurück nach Leipzig

26.5.2019 Kultur hinter Mauern - JVA Waldheim

Ich denke, die wenigsten können von sich behaupten in einer Justiz Vollzugs Anstalt gewesen zu sein. Mit Quintese haben wir am Programm "Kultur hinter Mauern" der JVA Waldheim teilgenommen und für die Inhaftierten ein Konzert gegeben. Es war eine interessante Erfahrung, eine JVA von innen zu sehen und Kontakt mit den Inhaftierten zu haben.

5.5.-9.5.2019 Moskau A Capella Festival

Im Mai durfte ich mein ersten internationalen Gig mischen, da wir mit Quintense zum "Moskau A Capella Festival" eingeladen wurden. Wir haben bei dem Festival an drei Tagen jeweils drei Shows a 30 Minuten gespielt. Da die Bühnen im Stadtkern Moskaus verteilt sind, konnten wir uns auf dem Weg zwischen den Bühnen einen kleinen Einblick verschaffen. Schön war's!

29.03.2019 Releasekonzert "Finesse"

Zugegeben... Als ich als fester Techniker bei Quintense anfing, habe ich mir gedacht:
"5 Mikros, 5 Channel... Easy!"
So einfach ist es aber gar nicht. Hier ist die Kreativität gefragt, um eine menschliche Stimme so zu entfremden, dass sie sich anhört wie ein Schlagzeug oder ein Synth. Jeder einzelne Song bekommt andere Effekte, um einen passenden Vibe zu erzeugen.
Bei dem neuen Live-Programm "Finesse" durfte ich mich richtig austoben und meine Soundspielereien zusammen mit Quintense im Werk 2 präsentieren.

1.-3.2.2019 Recording: Engine Room - Nuka

Im Februar waren die Berliner Jungs von Nuka im Studio zu Besuch und haben ihren Song "Engine Room" mit mir aufgenommen. Zu dem Song mit klingonischen Lyrics wurde ein unfassbar gutes Video von Disziplin Filmproduktion gedreht, welches bei den Berlin Music Video Awards für das Silver Screening ausgewählt wurde. Danke, dass ich bei diesem Projekt dabei sein durfte.

18.-20.1.2019 Voc.Cologne

Anfang des Jahres war ich zusammen mit der Pop A-Capella Band "Quintense" in Köln unterwegs. Zusammen mit dem Hochschulchor "Vocal Journey" haben wir auf der Voc.Cologne, das Festival für populäre Vokalmusik, zwei Konzerte vor ausverkauftem Publikum gespielt.

31.12.2018 Jahresabschluss

Was für ein wunderschönes, aufregendes Jahr! Auch, wenn ich seit Juni nichts mehr gepostet habe ist viel passiert. Ich habe viel Erfahrung gesammelt, bin in der Weltgeschichte herumgebummelt und durfte viele liebe neue Leute kennenlernen.
Obwohl ich anfangs sehr an der Idee gezweifelt habe, bin ich super stolz darauf, dass ich mein erstes Jahr als Selbständiger abschließen kann.
Zum Jahresabschluss möchte ich mit euch ein Recording teilen, was ich Anfang Dezember gemacht habe. Caroline spielt Arabesque No 1 von Debussy an einem wunderschön klingenden Flügel.
Hört mal rein, wenn ihr im alten Jahr noch mal was anderes als den "Final Countdown" hören möchtet.
Ich wünsche euch einen guten rutsch ins neue Jahr!

 

Man hört sich,
Vince

30.06.2018 Falkenhagen Rockt

Rock and roll ain't noise pollution!
Läutet die Hells Bells und nehmt Euch vor dem Hurricane in acht. Die Coverbands "AC/DC Tribute" und "Scorpion Sting" haben in Falkenhagen alles gegeben. Die Show und der Sound der Coverbands waren täuschend echt.

25.-27.05.2018 Stadtfest Fürstenwalde/Spree

Die Stadt Fürstenwalde hat es mit einem langen und abwechslungsreichen Stadtfestprogramm richtig krachen lassen. Neben verschiedenen DJs und Tanzgruppen waren von Orchestern über Schlager hin zu Rockbands alles vertreten um den Besuchern ein zu heizen. Nach dem anstrengenden aber spaßigen und erfolgreichen Wochenende werden erst einmal die Beine hoch gelegt.

2.3.2018 Mastering Boecklers EP "v838 monocerotis"

Verrückt...
Über eBay Kleinanzeigen habe ich diesen werten Herrn kennen gelernt und ein paar Monate später durfte ich seine EP Mastern.
Hört mal rein, es lohnt sich!

12.-13.01.2018 TV Smith in Leipzig (Stoned)

In der kleinen aber feinen Bar "Stoned" in Leipzig war es letztes Wochenende rappel voll. Kein Wunder, wenn diese lebenden Rock-Legenden das Publikum zum schwitzen bringt. Arbeiten mit Voll-Profis ist schon etwas feines und hat den Abend für mich zu etwas sehr besonderem gemacht.


Vom Ritchie (Die Toten Hosen), Thomas Schneider (Fehlfarben) und TV Smith (vlnr).

18.11.2017 Quintense beim "Vokalhoch4" in München (Freiheiz)

Ich hatte ein schönen Abend und viel spaß mit dieser analogen Schönheit. Neben dem Soundcraft MH3 und warm klingenden, analogen Compressoren war die PA von d&b-Audiotechnik im Freiheiz ein Highlight. Ich hoffe den 400+ großen Publikum hat es genau so viel spaß gemacht wie mir.

Instagram

Folgen Sie mir auf Instagram und verpassen Sie keine Ereignisse mehr.